Wieder einsatzreiches Jahr der Feuerwehr Trunkelsberg
 
Bei der Generalversammlung der Feuerwehr Trunkelsberg berichtete der Vorstand und Kommandant Thomas Wagner, dass im abgelaufenen Jahr 2016 die Aktiven zu 16 Einsätze alarmiert wurden. Dabei handelte es sich um 6 Einsätze zur technischen Hilfeleistung, Ölspuren, Überflutungen und vollgelaufene Keller nach Starkregen, sowie Sturmschäden, 4 Sicherheitswachen, wie zum Beispiel die Absicherung beim Martinsumzug, aber auch bei einer Waldbegehung durch das Bayerische Forstamt, und 6 Einsätze im abwehrenden Brandschutz. Dabei handelte es sich um eine Unterstützung für die Feuerwehr Memmingen, 2 PKW-Brände, aber auch 3 Mal innerhalb einer Woche musste zu Täuschungsalarme ausgerückt werden. Die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Trunkelsberg haben im vergangenen Jahr 12 reguläre Übungen und Ausbildungen abgehalten, zusätzlich noch eine ICAO-Übung am Allgäu-Airport und eine Sonderübung an der Asylbewerber-Unterkunft. Der Spendenaufruf, um eine Wärmebildkamera zu beschaffen, war ein großer Erfolg. Wagner dankte allen, die mit einer Spende die Feuerwehr unterstützt haben. 2017 soll ein  Türöffnungssatz beschafft werden. Der Gemeinderatsbeschluss dafür ist noch bei der letzten Sitzung 2016 gefallen. Jugendfeuerwehrwart Michael Kleinschroth berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Er übergab Sara Ata, Martina Friedrich, Melissa Toy, und Arif Vural Abzeichen und Urkunden vom Wissenstest 2016. Kreisbrandmeister Kurt Haug ehrte Johannes Prinz für 25 Jahre aktiven Dienst und Kommandant Wagner Horst Dunkel für 25 Jahre und Heinz Kleinmann für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Bürgermeister Roman Albrecht sprach kurze Grußworte und bedankte sich bei allen für ihren Dienst in der Feuerwehr.

Zusätzliche Informationen